Datum: 15. Mai 2018 
Alarmzeit: 12:35 Uhr 
Einsatzort: Geilenkirchen 


Einsatzbericht:

Am Dienstagmittag wurde die Geilenkirchener Feuerwehr über Sirene und Meldeempfänger zu einem gemeldeten Wohnhausbrand nach Geilenkirchen alarmiert. Bei Eintreffen drang Rauch aus einem gekippten Fenster, die ausgelösten Rauchmelder waren außerhalb des Gebäudes zu hören. Die ersteintreffenden Kräfte konnten schnell über das gekippte Fenster einen gewaltfreien Zugang zum Gebäude schaffen. Aufgrund der Lagemeldung konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Bei der Erkundung durch einen Trupp unter Atemschutz wurden keine Personen oder Tiere im Gebäude vorgefunden. Schnell konnte angebranntes Essen als Ursache für die Verrauchung festgestellt werden, welches nach draußen verbracht und dort abgelöscht wurde. Die betreffenden Räumlichkeiten wurden mittels Überdrucklüfter belüftet.
Auch bei diesem Einsatz zeigte sich wiedermals wie wichtig Rauchmelder in Privathaushalten sind. Durch das schnelle Eingreifen konnte größerer Schaden vermieden werden.

Feuer 2 – MiG (Menschenleben in Gefahr)